News

Brandschutzcontainer bei der BF Nürnberg

Am 31.08 hatten drei unserer Atemschutzgeräteträger gemeinsam mit anderen Feuerwehren aus dem Stadtgebiet die Möglichkeit eine Übungseinheit im Brandschutzcontainer der BF Nürnberg durchzuführen. Dort angekommen wurde zuerst einmal eine Temperaturgewöhnung durchgeführt. Hier konnte man sehr gut die unterschiedlichen Temperaturbereiche in einem Brandraum spüren. Danach wurden theoretische und praktische Einsatzgrundsätze im Umgang mit dem Hohlstrahlrohr und bei der Brandraumtüröffnung durchgegangen. Im Anschluss wurde es dann ernst und man ging truppweise in den Brandschutzcontainer vor, um einen angenommenen Zimmerbrand zu bekämpfen. Zuerst musste eine Türe geöffnet werden, hinter der sich dann der erste Brandherd befand, welcher den Container schon sehr gut aufgeheizt hatte. Im Untergeschoß fand man dann hinter einer weiteren Türe einen Küchenbrand vor, welchen es auch noch zu löschen galt. Nach einer individuellen Durchsprache der Übungsdurchläufe war es dann noch möglich einen provozierten Flashover zu sehen und richtig zu bekämpfen. Der Tag im Brandschutzcontainer bei der BF Nürnberg war sehr interessant und lehrreich.

Vielen Dank an die beiden Kollegen der BF Nürnberg für die Durchführung und für die Erläuterungen und an Klaus Brunner für die Organisation.

Prüfung MTA-Basismodul

Nachdem in den letzten Monaten zahlreiche Zusatzübungen für das MTA Basismodul durchgeführt wurden, um den Feuerwehranwärtern das Handwerkszeug für ihre Feuerwehrzukunft beizubringen, fand am Samstag, den 22. Juni in Ettmannsdorf die Prüfung statt. Hier mussten neben einem Theorieteil auch praktische Übungen gemeistert werden. Neben den Teilbereichen Funk und Erste Hilfe wurde auch noch das Wissen bei Knoten und Stichen, der Löschwasserversorgung und der Strahlrohrkunde abgefragt. Neben weiteren Prüflingen aus anderen Feuerwehren gratulieren wir besonders unseren drei Teilnehmerinnen zur bestandenen Prüfung, mit der sie jetzt auch an Einsätzen teilnehmen dürfen. Herzlichen Glückwunsch an Elisabeth Reindl, Franziska Schenk und Rebecca Walzer.

Vielen Dank auch an die ausrichtende Feuerwehr Ettmannsdorf, SBM Klaus Brunner und die Prüfer für die Organisation und Durchführung der Prüfung.

Maschinistenlehrgang

Am Samstag den 01. Juni fand die praktische Abschlussprüfung des Maschinistenlehrgangs statt. Nachdem in den beiden Wochen zuvor fleißig geübt wurde, bestanden alle Teilnehmer unserer Wehr bereits am Mittwoch die theoretische Prüfung mit herausragenden Ergebnissen. Daher stellte auch die praktische Prüfung kein Problem mehr dar. Es wurden verschiedene Szenarien wie Wasserentnahme aus einem offenem Gewässer und die Wasserfortleitung geübt. Auch wurden kleinere Schwierigkeiten eingebaut, welche alle mit Bravour gemeistert wurden.

Herzlichen Glückwunsch an Michaela Jehl, Sarah Schmidt, Petra Schmidt, Markus Renner und Johannes Schenk zur bestandenen Prüfung.

 

Florianstag 2019

Am 04. Mai fand der Florianstag der 16 Stadtfeuerwehren bei der Feuerwehr Schwandorf statt. Nach einem Zug zur Kirche St. Jakob fand dort der Gottesdienst statt. Im Anschluss ging es wieder zurück zur Feuerwache, wo die anschließenden Feierlichkeiten stattfanden. Dort wurden nach der offiziellen Begrüßung auch drei neue Einsatzfahrzeuge geweiht. Zum einen der Schlauchwagen, dann das nagelneue Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Schwandorf mit dem AB-Hochwasser, sowie ein MTW, welcher in Zukunft auch den Jugendfeuerwehren der Stadt Schwandorf zur Verfügung stehen wird. Nach den Grußworten gab es noch die offizielle Schlüsselübergabe durch OB Andreas Feller.

 

Wir wünschen allzeit gute und unfallfreie Fahrt.

 

Ehrungsabend der Stadtfeuerwehren

Am Freitag fand in der Spitalkirche in Schwandorf wieder der Ehrungsabend aller Stadtfeuerwehren statt. Hier wurden verdiente Ehrenamtliche für 25- und 40-jährige aktive Dienstzeit geehrt. Außerdem wurden zwei Ehrungen vom Kreisfeuerwehrverband für besonders engagierte Mitglieder der Feuerwehr durchgeführt.

Auch von unserer Feuerwehr wurde ein verdientes Feuerwehrmitglied geehrt. Rüdiger Jehl wurde für 40 Jahre aktive Dienstzeit geehrt. Neben der Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Gold, wurde noch die Ehrenamtskarte und ein Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain überreicht. Die Ehrungen wurden von Landrat Thomas Ebeling, Oberbürgermeister Andreas Feller, KBR Robert Heinfling, SBI Helmut Mösbauer und SBM Klaus Brunner durchgeführt.

Herzlichen Glückwunsch an die Geehrten und vielen Dank für den jahrelangen ehrenamtlichen Dienst am Nächsten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok