2021

Jahreshauptversammlung

Am 04.09.2021 fand unter Einhaltung aller geltenden Hygieneregeln die verspätete Jahreshauptversammlung im neu renovierten Lehrsaal statt. Vorsitzender Stefan Schenk bedauerte, dass aufgrund von Corona zahlreiche traditionelle Veranstaltungen entfallen mussten. Auch sei bisher unklar, ob der Volkstrauertag oder die Weihnachtsfeier stattfinden können. Vorsitzender Stefan Schenk lobte die fleißige Mitarbeit beim Neubau des Gerätehauses und der Renovierung der ehemaligen Gemeindekanzlei und dankte allen Helfern für ihr unermüdliches Engagement. Im Bereich der aktiven Mannschaft hob Kommandant Wolfgang Pirzer die Übungsbereitschaft, die trotz Corona und teilweiser Online-Ausbildung sehr hoch war, lobend hervor. Dadurch konnte die Einweisung in das neue TSF-W zügig über die Bühne gehen. Das Fahrzeug ist seit 15.02.2021 in Dienst gestellt und zählt in 2021 bereits 29 Einsätze. Ende 2022 ist die Beschaffung eines neuen MTW geplant. Auch im Bereich der Jugend- und Kinderarbeit mussten wegen der Pandemie Abstriche gemacht werden. Der Dienstsport sowie auch Jugendübungen konnten laut Jugendwartin Kristina Schmidt teilweise online abgehalten werden. Kinderwart Johannes Schenk lobte zudem, dass an den Kinderübungen durchschnittlich 17 Kinder teilnahmen. In 2021 ist eine Infoveranstaltung mit Schauübung geplant. Im Anschluss konnten im aktiven Bereich folgende Mitglieder geehrt werden. Marina Radlinger, Johannes Schenk, Kristina Schmidt (10 Jahre), Angela Schenk (20 Jahre) und Stefan Schenk (30 Jahre). Lisa Renner und Rebecca Walzer wurden zur Feuerwehrfrau ernannt, Michael Kopp, Florian Grüßel und Tobias Gürtler zum Feuerwehrmann. Michaela Jehl wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Thomas Wagner, Ramona Radlinger und Michael Zenger wurden aus dem Verwaltungsrat verabschiedet, im Zuge dessen erhielten Ramona Radlinger und Michael Zenger die Ehrennadel in Silber. Zudem konnten zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt werden: Wolfgang Pirzer (20 Jahre), Stefan Bergmann, Peter Donhauser, Harald Faderl, Marianne Nickl, Nadja Prodatschuk, Heinz Riedel, Willi Scherl, Georg Tropper (25 Jahre), Josef Kiener, Josef Lehnerer, Michael Mulzer, Robert Scherl, Alexander Spielvogel (30 Jahre), Johann Kiener (35 Jahre), Waldemar Aumiller, Titus Schmidt (40 Jahre), Armin Jehl, Josef Schießl, Josef Westiner (50 Jahre), Heinrich Jäger, Josef Schmid (65 Jahre). Stadtbrandinspektor Klaus Brunner richtete sehr persönliche Worte an die Feuerwehr. „Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich euch immer mit dem Fahrzeug fahren und üben. Das zeigt, dass das Fahrzeug genau für die richtige Feuerwehr beschafft wurde.“ Er lobte zudem den familiären Zusammenhalt und zeigte sich von der engagierten Jugendarbeit beeindruckt. „Die Freiwillige Feuerwehr Krondorf-Richt ist in allen Bereichen gut aufgestellt und für die Zukunft gerüstet“, so Brunner.

Fleißige Helfer liefern Osterboxen

Die jährliche Zusammenkunft zum Osterbrunch ist in den letzten Jahren zu einer schönen Tradition unseres Vereins geworden. Leider hat uns die aktuelle Corona-Pandemie auch hinsichtlich dieser Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Glücklicherweise haben wir einen direkten Draht zum Osterhasen und seinen Helfern, die sich als Alternative eine kreative Osterbox mit vielen Leckereien überlegt haben. Mitglieder und deren Angehörige konnten diese bei uns für Karsamstag bestellen. So wurden von Mitgliedern unseres Vereins unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln die bestellten Osterboxen vorbereitet, die dann bis an die Haustüre geliefert und übergeben wurden. Wir danken allen Helfern, die sich so fleißig engagiert haben und vor allem unseren Sponsoren: Gärtnerei Ch. Eimer, Gärtnerei Irrgang, süßes eck, Brauerei Naabeck und Kiener Hof in Richt für die großzügige Spende. Unseren besonderen Dank richten wir auch an alle, die eine Osterbox bestellt und unseren Verein so finanziell unterstützt haben.

Fisch"essen" 2021

Jedes Jahr veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Krondorf-Richt das traditionelle Fischessen am Aschermittwoch. Aufgrund der aktuellen Pandemie war dies heuer leider nicht durchführbar. – Das dachten sich sicher viele. Aber wir wären nicht die Freiwillige Feuerwehr Krondorf-Richt, wenn uns nicht eine Alternative einfallen würde. Kurzerhand wurden allen Mitgliedern und deren Angehörigen geräucherte Forellen angeboten, die vorbestellt werden mussten. Am Aschermittwoch selbst machten sich fleißige Helfer aus unseren Reihen auf, um unter strenger Einhaltung aller Hygienevorschriften die fertigen und eingepackten Forellen bis an die Haustüre zu liefern. Ein großer Dank gilt den Helfern, sowie den Mitgliedern, die trotz Corona ihren Verein nicht im Stich lassen und uns mit dem Kauf der Fische unterstützten.

Unser besonderer Dank gilt natürlich unseren beiden „Fischräucherern“ Michael Bäuml und Albert Dirnberger, ohne die unser Vorhaben nicht möglich gewesen wäre! Wir wissen, wie viel Arbeit dieser Aschermittwoch für die beiden war! Deshalb ein „sakrisches Danke“ und ein riesiges Lob für die schmackhaften Forellen, die durchweg positives Feedback bekommen haben!

Der Feuerwehrstorch ist in Richt gelandet

Am 19.01.2021 kam die kleine Johanna Kiener zur Welt. Wie es bei uns bei einem so freudigen Ereignis Tradition ist, haben wir für den Nachwuchs wieder den Babystorch aufgestellt. Die Feuerwehr Krondorf-Richt gratuliert den Eltern Anita und Johann Kiener und der großen Schwester Maria zum Familienzuwachs und wünscht der nun vierköpfigen Familie alles Gute.

1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.